Balkonsanierung mit Dachfolie

Dachfolie für Balkonsanierung
Balkon mit Rhepanol Folie saniert

Eine Folienabdichtung mit Dachfolie ist in einigen Fällen die bessere Alternative zur Bitumenabdichtung. Wegen ihrer hohen Flexibilität und sauberen Verarbeitung kann die Folie eine gute Alternative darstellen. Insgesamt ist eine Folie deutlich flexibler als Bitumen aber auch dünner. Ob Dachfolie für Ihre Balkonsanierung empfehlenswert ist, lässt sich nur bei einer Baubegehung klären. Bei Dachfolien gibt es unterschiedliche Materialien und Hersteller. Wir haben die besten Erfahrungen mit EPDM-Folien von Alwitra gemacht und PIB-Bahnen von FDT. EPDM ist eine Dachfolie aus Naturkautschuk, PIB ist ein Polymer. Beide Materialien sind für die Balkonsanierung gut zu verarbeiten. Die hohe Lebensdauer, Temperaturbeständigkeit, Resistenz gegen Säuren und Laugen sowie UV-Beständigkeit zeichnen diese Bahnen aus.

Die Balkonabdichtung mit Dachfolie im Detail.


Die Vorteile von Dachfolie für die Balkonsanierung:

 

  • sehr gut zu verarbeiten
  • unempfindlich gegen Umwelteinflüsse
  • sehr flexibel/rissüberbrückend
  • geringe Schichtdicke (vorteilhaft bei fehlender Bauhöhe)

Als Nachteile der Folie kann man anführen:

 

  • nur einlagige Verlegung (Bitumen zweilagig)
  • Schichtdicke nur ca. 2,5mm (Bitumen 8-10mm)
  • dadurch erhöhte Perforationsanfälligkeit
  • Dachfolie ist teurer

Generell dichten wir eher mit Bitumen oder Flüssigkunststoff ab. Im Einzelfall ist auch eine zementbasierte Dichtschlämme das beste Mittel für Ihre Balkonsanierung. Die richtige Abdichtung ist immer das komplette System eines Balkonaufbaus. Je nach Balkonbelag, Unterkonstrution, Dämmung, etc. ergibt sich dann die richtige Dachfolie für Ihre Balkonsanierung.